Wichtiger Hinweis: Google und Yahoo werden DMARC ab April 2024 vorschreiben.
tls-Verschlüsselung

Mail Transfer Agent-Strict Transport Security (MTA-STS)

MTA-STS ist, wie der Name schon sagt, ein Protokoll, das den verschlüsselten Transport von Nachrichten zwischen zwei SMTP-Mailservern ermöglicht. MTA-STS gibt den sendenden Servern vor, dass E-Mails nur über eine TLS-verschlüsselte Verbindung versendet werden sollen und dass sie überhaupt nicht zugestellt werden sollen, wenn keine gesicherte Verbindung über den Befehl STARTTLS aufgebaut wird. Indem MTA-STS die Sicherheit von E-Mails während der Übertragung erhöht, hilft es, Man-In-The-Middle-Angriffe (MITM) wie SMTP-Downgrade-Angriffe und DNS-Spoofing-Angriffe zu entschärfen.

Wie stellt MTA-STS die Verschlüsselung von Nachrichten auf dem Transportweg sicher?

Nehmen wir ein einfaches Beispiel, um zu verstehen, wie Nachrichten während des E-Mail-Flusses verschlüsselt werden. Wenn ein MTA eine E-Mail sendet an [email protected]sendet, führt der MTA eine DNS-Anfrage durch, um herauszufinden, an welche MTAs die E-Mail gesendet werden muss. Die DNS-Anfrage wird gesendet, um die MX-Einträge von powerdmarc.com abzurufen. Der sendende MTA verbindet sich anschließend mit dem im Ergebnis der DNS-Abfrage gefundenen empfangenden MTA und fragt an, ob dieser Empfangsserver TLS-Verschlüsselung unterstützt. Ist dies der Fall, wird die E-Mail über eine verschlüsselte Verbindung gesendet. Ist dies nicht der Fall, kann der sendende MTA keine sichere Verbindung aushandeln und sendet die E-Mail im Klartext.

Der Versand von E-Mails über einen unverschlüsselten Weg ebnet den Weg für allgegenwärtige Überwachungsangriffe wie MITM und SMTP-Downgrade. Lassen Sie uns herausfinden, wie: